METZNER Automation PVD- und CVD-Beschichtungsprozesse

Automation von Beschichtungsprozessen

Metzner Automation von Beschichtungsprozessen - Automationssystem für das Beschichten von Kleinteilen

Metzner Automation von Beschichtungsprozessen

Automationssystem für das Beschichten von Kleinteilen

Für das automatische Be- und Entladen von Beschichtungsträgern für CVD- und PVD-Beschichtungen bietet Metzner mehrere bewährte Automatisierungslösungen. Die Abkürzungen PVD (Physical Vapor Deposition) und CVD (Chemical Vapour Deposition) stehen für verschiedene Beschichtungsprozesse.

Beim Beladen der PVD-Speere wird zwischen »Single-Loading« und »Back-to-Back-Loading« unterschieden. Neben dem Beladen der Teile werden zusätzlich zu den Teilen Abstandshalter, sogenannte Spacer, auf die Speere geladen. Beim Single-Loading befindet sich hinter jeder einzelnen Wendeschneidplatte ein Spacer, beim Back-to-Back-Loading hingegen stehen zwei Wendeschneidplatten »Rücken an Rücken« und erst danach kommt ein Spacer.

Um das »Back-to-Back-Loading« zu realisieren, ist in die Anlage eine Wendestation integriert. Über diese wird die entsprechende Wendeschneidplatte um 180 Grad gewendet und dabei direkt auf den jeweiligen Speer geladen. 

Hauptmerkmale

  • Chargieren und Dechargieren von CVD-Träger oder PVD-Speeren
  • Paletten- und CVD-Träger Handling im Stapel oder vereinzelt
  • Nutzung unterschiedlicher Palettentypen oder Speergrößen
  • Entnahme aus bzw. Rückführung in unterschiedliche Palettentypen
  • Single-Loading und Back-to-Back-Loading möglich
  • Geringe Rüstzeiten 

Musterbeispiele

Automatisches Be- und Entladen von Beschichtungsträgern für PVD-Beschichtung

  • Chargieren von PVD-Speeren
  • Single-Loading
Automatisches Be- und Entladen von Beschichtungsträgern für PVD-Beschichtung